Tierschule

Tiertraining, Tierschutz & tiergestütztes Coaching

Tierschule

Tiertraining, Tierschutz & tiergestütztes Coaching

Tierschule

Tiertraining, Tierschutz & tiergestütztes Coaching

Tierschule

Tiertraining, Tierschutz & tiergestütztes Coaching

Angebot

Verhalten verstehen

Gemeinsam gestalten

Wildtier- und Exotentraining
60€/Stunde

Training bewirkt, dass ein Tier sich in unserer Welt zurechtfindet. – Ken Ramirez

Wildtiere und Exoten in menschlicher Obhut profitieren enorm von der Möglichkeit, mit uns in Dialog zu treten und zu zeigen, was ihre Bedürfnisse sind. Training ist eine Möglichkeit, dem Tier mehr Souveränität zu verleihen und es Entscheidungen treffen zu lassen.

Themen: Alltagspflege, Medical Training, Enrichment, Verhaltensberatung, Trainingspläne

Hundetraining
50€/Stunde

Einführung ins Clickertraining, Leinenreaktivität, Leinenführigkeit, Ruckzuck-Rückruf, Alltagsthemen, Entspannung für Hibbelhunde, Beschäftigung, Freilauf, Schwimmkurse, Spiel, Spaß und Spompernadeln, Turnen, DiscDogging, Tricksen, Schnüffelspiele

Vogeltraining
45€/Stunde

Freiflug, Verhaltensberatung (Schreien, Beißen), Beschäftigung, Medical Training, Tricks

Tiergestütztes Coaching
auf unserem Trainingsgelände in Hauskirchen

50€/Stunde

Traumberuf Tierprofessionen,
Ängste (Insekten, Spinnen, Vögel, Hunde) neu betrachten,
in der Natur Halt finden, Aussteigen, Perspektiven und Impulse für neue Lebenswege,

Coaching für Menschen
in Tierberufen

45€/Stunde

Teambuilding, Reflexionsräume, Perspektivenarbeit, Frauenempowerment, Biografiearbeit, Konzeptionierung, Prozessoptimierung, Krisenbewältigung, Changemanagement, Burnoutprävention, Netzwerken

Vorträge
Mit Prezi oder Flipchart

75€/Stunde

Natur- und Tierschutz, Ethische Aspekte, Freiheit, Geschichte des Tiertraining, Betreuungsdimensionen, Tiertraining und Tierschutz

Workshops
Extern, ab 6 Teilnehmer*innen

15€ pro Person/Stunde

Clickertraining, Kund*innenumgang, Gehegebau für Anfänger*innen, Hundesport, Wildtierhilfe

Virtuelle Beratung
ia Whatsapp, E-Mail oder Facebookmessenger; Zahlung via Paypal

Ab 1€

Tierhaltung, Impulse und Trainingsideen, Videoanalyse, Trainingspläne

Virtuelle Sprechstunde
Virtuelle Sprechstunde

Kostenlos

Beantwortung von Fragen zum Leben mit Tieren, Austausch zu Interessen rund um Tiere, Rückfragen zu Training und Coaching

Wildtierhilfe
Singvögel, Rabenvögel, Greifvögel, Carnivoren

freie Spende

Entgegennahme von verletzten Tieren oder Jungtieren zur Aufzucht und Auswilderung
Zusammenarbeit erfolgt mit der Wildtierhilfe Wien und der BH Gänserndorf

Altersheim für Fische
freie Spende

In unserem Teich lebt ein alter Bestand von Karpfen und Zandern, die uns die vorigen Besitzer überlassen haben. Wir haben uns dazu entschlossen, die verbliebenen Fische hier bei uns alt werden zu lassen. Und weil wir noch recht viel Platz haben, bieten wir dies auch für Teichfische, die ihr Zuhause verlieren, an.

Der Teich ist rund 1.200m² groß, hat verschiedene Uferzonen und misst an der tiefsten Stelle etwa 2m. Fische bis zu einer Größe von etwa 50cm können sich hier wohl fühlen. Ein Quellwasserzulauf sowie ein Abfluss und eine Pumpe, die täglich für drei Stunden das Wasser in Bewegung bringt, sorgen für zusätzlichen Sauerstoff. Für Kois und Goldfische haben wir ein abgetrenntes Becken, damit die Tiere sich erstmal an die neuen Begebenheiten gewöhnen können, oder eine Größe von 15cm erreicht haben, ehe wir sie in den großen Teich umsetzen.

Zwar besitzen wir selbst keine Angel, jedoch kommen hier ab und zu Ringelnattern, Graureiher, Eisvögel, Zwergtaucher und andere Tiere vorbei, die im Wasser jagen. Auch unsere Zander leben räuberisch und wurden von den Vorbesitzern zur „Geburtenkontrolle“ der Karpfen eingesetzt. Wir können also nicht garantieren, dass die Fische bei uns tatsächlich an Altersschwäche sterben. Außerdem leben hier noch etliche Reptilien und Amphibien, die auf die Ansiedelung neuer Fischarten reagieren könnten, weswegen wir leider nicht allen Fischen ein neues zuhause bieten.

Wir achten auf eine gute Wasserbewegung, ausreichend Pflanzen und Versteckmöglichkeiten, sowie die Wasserqualität, die wir mehrmals jährlich im Labor prüfen lassen. Auf Teichchemie verzichten wir.

Wenn ihr Euren Teichfischen ein neues Zuhause geben wollt, können wir aktuell folgende Plätze anbieten:
Moderlieschen: >100
Rotfedern: >100
Karpfen: 30
Zander: 15
Sterlets/Störe (bis 50cm): 5
Koi: 20
Goldfisch (alle Arten): 40
Flussaal (bis 50cm): 5
Andere Fische auf Anfrage

Und wie sieht so eine Trainingsstunde aus?

Du kontaktierst mich und wir vereinbaren einen Termin. Ich befrage dich außerdem, was du für dich und dein Tier möchtest, damit ich mir ein ungefähres Bild darüber machen kann wie ich Euch dabei unterstütze. Am vereinbarten Termin treffen wir einander und sehen uns gemeinsam den „IST“-Zustand an. Wir vereinbaren ein Ziel (den „SOLL“-Zustand) und nutzen die Zeit um uns in diese Richtung vorzuarbeiten. In jedem Fall möchte ich dir einen nützlichen Skill oder eine Erkenntnis mitgeben um selbstständig weiterzuarbeiten.

Ich lege Wert darauf, vorallem DICH anzuleiten, damit du möglichst viel aus unserem Zusammentreffen mitnimmst. In jedem Fall solltest du mit deinem Tier arbeiten können und von mir eine solide Anleitung dazu bekommen, die auf Euch und Euren Alltag zugeschnitten ist.

Interesse geweckt?

 

Tierschule

Über die Tierschule

Manon Anzböck

Manon Anzböck

Tiertrainerin

„miteinander voneinander lernen“

Sanft – modern – simpel – effizient – mit Herz, Hirn und Humor

Je stärker du wirst, desto sanfter wirst du Anna Meißner

Strukturgeberin.de

Die Arbeit mit Belohnungen und sogenannten „positiven Verstärkern“, gutem Management und vorausschauender Planung ermuntert dein Tier zum Mitdenken. Es soll sich aktiv einbringen und kann dadurch die erarbeitete Verhaltensweise besser verinnerlichen.

Belohnungsbasiertes Tiertraining ist die wirksamste Methode, um Verhalten dauerhaft zu verändern.

Die Zusammenarbeit mit mir soll bei dir und deinem Tier ein gutes Gefühl und Zuversicht hinterlassen. Training soll motivieren und muss auf mehreren Ebenen nützlich sein, denn

Effizienz ist nicht genug!

 

Belohnungsbasiertes Tiertraining ist ein ganzheitlicher Ansatz, mit dem sich alle Beteiligten gut fühlen und vertrauensvoll das Abenteuer Alltag meistern können. Für mich ist das nicht alleine auf tiertrainerische Bereiche limitiert: Wertschätzung ist in allen Lebenslagen schön!

100% Frei von
„tssscchht!“,
Erziehungsmythen
& Pseudowissenschaft!

Ausbildungen, Seminare und Workshops

Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein. Marie von Ebner-Eschenbach

09/2014 – Lehrgang Tiertraining – Organisation: „Tiere als Therapie“ und VetMed Wien
07/2015 – Animal Behavior – Webinarreihe der University of Melbourne
07/2015 – Praktikum Haidlhof – Forschungsinstitut COGBIO-Department Uni-Wien
09/2015 – Dog Emotion and Cognition – Webinarreihe von Brian O’Hare, DUKE University
11/2015 – Animaltraining Workshop (Italien, Organisation: IMATA und ZooMarine)
11/2015 – Das 1x1 des Tiertrainings (Deutschland, Organisation: Tiertrainingakademie)
03/2016 – Praktikum Wildtierpflege – Wildtierhilfe Wien
05/2016 – „Teaching Animals“ – Organisation: HappyFellow
10/2016 – Positive Psychology – Webinarreihe der University North Carolina Chapel Hill
10/2016 – Chicken Behaviour and Welfare – Webinarreihe der University of Edinburgh
04/2017 – Papageientraining mit H. Niemann (Deutschland, Organisation: BallwieserAnimalTraining)
07/2017 – Tiertrainingswoche – Animal Training Center
08/2017 – „Virtuell Teacher“ Specialization – Webinarreihe der University of California, Irvine
05/2018 – Tiertrainerinnen Vernetzungstreffen im Animal Training Center
05/2018 – „Life is for Learning“- Conference – Organisation: HappyFellow
05/2018 – Tiertrainingsintensivwoche Reloaded – Animal Training Center

Blog

Die IMATA-Konferenz 2018 – ein langes Resumee

…Am vierten Tag war das schon sehr anstrengend. Viele Dinge, die ich mir gerne merken wollte, sind mir vollständig entfallen. Mitschreiben ist in einem dunklen Vortragssaal nicht so easy und natürlich habe ich mir mit dem Smartphone geholfen, aber ihr wisst ja wie das ist. Fang‘ ich mit den Aufnahmen in zwei Wochen noch etwas an? Mh!

mehr lesen

Von der Mühsal des Wildtierschutzes…

Der Idealfall wäre also, dass Finder*innen das Tier provisorisch einpacken und zur nächstgelegenen Station oder wildtierkundigen Tierarztpraxis bringen. Das wäre effizient und für alle Beteiligten am einfachsten.

mehr lesen

Warum uns „die Elternschule“ als Tiertrainerinnen nicht egal sein darf

Kinder, genau wie Tiere, wollen sich in unserem Beisein sicher und ernst genommen fühlen. Die Basis dafür muss wohl eher Vertrauen und Zuwendung – die Kernelemente guter Beziehungen! – sein, und nicht permanente Machtdemonstrationen. Denn die Konsequenz solcher Machtdemonstrationen, die in der Regel von „uns Erwachsenen“ gewonnen werden, sind machtlose Individuen. 

mehr lesen

Kontakt